Systemische Paartherapie und Fremdgehen:

Folgt man den Untersuchungen kann man davon ausgehen, dass in Deutschland mindestens bei jedem zweiten Paar Fremdgehen ein Thema ist und somit auch ein häufiger Anlass für eine Paartherapie. Fremdgehen ist oft mit tiefgehenden Kränkungen, existenziellen Verunsicherungen und einer Infragestellung der Beziehung verbunden.

Die Verantwortung für den letzten Schritt liegt letztendlich bei der Person, die sich dafür entschieden hat, diesen Weg zu gehen. Dennoch ist dem Fremdgehen meist eine wechselseitige Paargeschichte vorausgegangen, in der oft für beide PartnerInnen zentrale Wünsche zumindest bis dahin nicht erfüllbar schienen.

Im Verlauf der Systemischen Paartherapie geht es darum zu klären, inwieweit beide trotz aller Verletzungen bereit sind für eine Neugestaltung der Beziehung und das Fremdgehen als Ausgangspunkt notwendiger Veränderungen zu sehen.

Eine Systemische Paartherapie kann aber auch ein Rahmen sein, um eine Trennung zu begleiten, wenn eine Weiterführung der Beziehung nicht mehr möglich ist.

Praxis für Systemische Paartherapie, Sexualtherapie, Familientherapie und Einzeltherapie, Cosimaplatz 2, 12159 Berlin - Schöneberg

Menü